Uli in Südafrika

Uli in SüdafrikaEnde Januar bin ich nach Südafrika gekommen um meinen Bruder zu besuchen. Was als Besuch geplant war, hat sich nach meiner erfolgreichen Bewerbung bei der Lufthansa als Daueraufenthalt herausgestellt. Gestern ist mein Bruder dann nach seinem Praktikum in Südafrika wieder gen Heimat geflogen um dort seine Diplomarbeit zu schreiben und auch für mich beginnt in zwei Wochen der Ernst des Lebens: Ich beginne meine Stelle als Global Load Control Agent bei der Lufthansa in Kapstadt.

„Uli in Südafrika“ weiterlesen

Paintball fetzt!!

Paintball fetzt!!Der Sonntagmorgen ist normalerweise zum Ausschlafen da oder manche Leute gehen auch in die Kirche. Nicht so wir. Zu acht ging es in Richtung Muizenberg: Paintball spielen.

Bei Tokai parkten wir die Autos am Waldrand und marschierten in selbigen bis wir bei Action Paintball angelangt waren. Da unsere Gruppe mit acht Leuten zum Paintball spielen zu klein war, schlossen wir uns einer anderen Gruppe an und waren dann ungefähr 35 Leute. Auf dem abgesteckten Waldgebiet können bis zu 60 Leute gleichzeitig durch den Dreck robben, Farbkugeln verschießen oder sich im Unterholz verstecken. „Paintball fetzt!!“ weiterlesen

Kuriose Jobs in Südafrika

kuriose Jobs in SüdafrikaDass in Afrika die Personalkosten geringer als in Deutschland und Europa sind, dürfte jedem klar sein. Spätestens wenn man dann hier unten im Land ist sieht man teilweise recht spaßig anmutende Jobs und Berufe. Ein paar werde ich hier nun vorstellen.

Einer meiner Favoriten sind die sprechenden und zeitweise singenden Parkuhren. In Südafrika und Namibia stehen an jeder Straßenecke Männer oder Frauen die auf die parkenden Autos aufpassen und bei Rückkehr der Besitzer „Parkgebühren“ kassieren. Feste Gebühren gibt es nicht, sondern man drückt den Leuten einfach ein paar Rand in die Hand.

„Kuriose Jobs in Südafrika“ weiterlesen

Mit 1Time von Johannesburg nach Kapstadt

Mit 1Time von Johannesburg nach KapstadtNachdem mir mein Bruder Klaus von seinen Problemen mit dem Übergepäck bei seinem Flug nach Südafrika berichtet hatte war ich gespannt was die Fluggesellschaften bei mir sagen würden. Gebucht hatte ich Stuttgart – Paris – Johannesburg mit AirFrance und dann weiter mit dem Billigflieger 1Time nach Kapstadt. Frei war jeweils 20 kg Gepäck plus 3 kg Kulanz.

„Mit 1Time von Johannesburg nach Kapstadt“ weiterlesen