Südafrika News

toni-ruediger

Aktuell ist der VfB Stuttgart zu Gast in Kapstadt. Insgesamt 10 Tage verbringen die Schwaben in Kapstadt, um sich auf die Rückrunde vorzubereiten. In einer Presserunde hatte suedafrika-news.de die Chance, den Abwehrspieler Antonio „Toni“ Rüdiger über seine Eindrücke von Südafrika zu befragen.

Seit drei Tagen hält sich der VfB in Kapstadt auf. Die ersten Trainings haben die Kicker bereits hinter sich und heute Abend steigt das erste von drei Testspielen gegen den Kapstädter Verein Vasco da Gama.

[Weiterlesen…]

{ 0 comments }

mandela totNelson Mandela ist tot! Die Nachricht verbreitetet sich innerhalb weniger Stunden um den kompletten Erdball. Das Echo ist immens, in den sozialen Netzwerken und in den Zeitungen ist der Tod des Freiheitskämpfers das alles überschattende Thema.

So richtig überrascht hat die Südafrikaner die Nachricht vom Tode Madibas, wie sein Clanname lautet, nicht. Den meisten war klar, dass er sich von seiner schweren Lungenentzündung nicht mehr erholen würde, nachdem er im Juni bereits beatmet werden musste. Es gab sogar Gerüchte, dass der Freiheitskämpfer schon im Sommer ein totales Organversagen erlitten hätte und Mandela für hirntot erklärt worden war. Weiter heißt es, aus offiziellen Dokumenten sei hervorgegangen, dass sich der 95-Jährige in einem permanenten vegetativen Zustand befinde und die Ärzteschaft seiner Familie nahegelegt habe, die lebenserhaltenden Maschinen abzuschalten. [Weiterlesen…]

{ 0 comments }

Ein brennender Bus, geplünderte Läden und kaputte Auto- und Schaufensterscheiben. Aktuell randaliert ein Demonstrationszug in der Kapstädter Innenstadt, vor allem im Bereich der St George’s Mall, Adderley Street und Wale Street.

Viele Shops und Restaurants haben ihre Läden dicht gemacht. Verkaufsstände auf dem Green Market Square und der Adderley Street wurden abgebaut, sofern sie nicht bereits von dem Mob zerstört wurden. Die Proteste richten sich gegen die Regierung des Westkaps. Die Polizei ist vor Ort und versucht die Lage unter Kontrolle zu bringen. Mehrere Straßen wurden gesperrt.

randale-kapstadt

[Weiterlesen…]

{ 0 comments }

vfb-stuttgart

Die Südafrikaner sind nicht erst seit der WM 2010 ein fußballbegeistertes Volk. Nur wenige interessieren sich jedoch für die deutsche Bundesliga. Vielmehr wird in den Kneipen und Sportbars die englische Premiere League verfolgt. Das will die Deutsche Fußballliga (DFL) ändern und schickt die Bundesligavereine zu Promotionszwecken auf Weltreise. Der VfB Stuttgart wird im Januar sein Trainingslager in Kapstadt abhalten.

Im Januar 2014 ist der VfB Stuttgart zu Gast in Kapstadt. Das hat Südafrika News aus gut unterrichteter Quelle erfahren. Für insgesamt zehn Tage werden die Schwaben ans Kap reisen um vor Ort für die Bundesliga zu werben und sich auf die Rückrunde vorzubereiten. Die DFL sponsert die Reise mit einem Zuschuss von 250.000 Euro.

[Weiterlesen: VfB Stuttgart zum Trainingslager nach Kapstadt]

{ 1 comment }

spanien südafrika fussballFußball-Weltmeister Spanien testet am 19. Dezember gegen die südafrikanische Nationalmannschaft Bafana Bafana.

Im Soccer-City Stadion in Johannesburg (heute FNB-Stadion) wurden die Spanier bei der WM 2010 Weltmeister. Im Finale setzte sich La Furia Roja mit 1:0 gegen die Niederlande durch. Jetzt kehrt die spanische Nationalmannschaft an den Ort des ersten Titelgewinns zurück, um in einem Freundschaftsspiel gegen die Südafrikaner anzutreten.

[Weiterlesen: Spanien zu Gast in Südafrika]

{ 0 comments }

mycitibusLang hat es gedauert, doch nun sollen endlich wichtige Teile Kapstadts an das neue Busnetz von MyCiTi angeschlossen werden.

Bereits im Mai 2012 hatte ich von den Bauarbeiten der MyCiTi Bushaltestellen in Sea und Green Point berichtet und den Plänen, die neuen Busrouten Ende 2012 bzw. Anfang 2013 in Betrieb zu nehmen. Doch immer wieder kamen Streiks, Probleme mit Geschäftspartnern oder rechtliche Streitigkeiten dazwischen. Im November sollen zumindest einige der neuen Strecken endlich an den Start gehen, während die Eröffnung der Strecke nach Hout Bay weiterhin auf sich warten lässt.

[Weiterlesen: MyCiTi eröffnet neue Bus-Routen]

{ 0 comments }

wm-2014Alles oder nichts. Heute wird sich entscheiden, ob Südafrika seine Chance auf die Qualifikation zur WM 2014 bewahrt.

Im Durbaner Moses Mabhida Stadion trifft Bafana Bafana auf Botswana, das in der Qualifikation einen Punkt hinter dem südafrikanischen Team steht. Tabellenführer mit zwei Punkten Vorsprung ist Äthiopien. Bedingung fürs Weiterkommen ist ein Sieg. Aus eigener Kraft können die Südafrikaner es aber nicht mehr schaffen. Sollte Äthiopien heute gegen die Zentralafrikanische Republik ebenfalls gewinnen, hilft auch das beste Spiel nichts. Südafrika wäre draußen.

[Weiter: WM 2014: Südafrika kämpft um letzte Chance]

{ 0 comments }

dreckiges-kloIn Kapstadt spielen sich zur Zeit seltsame Dinge ab. Immer wieder sieht (und riecht) man wütende Bürger, wie sie öffentliche Gebäude mit Fäkalien beschmutzen. Was ist der Hintergrund?

Südafrika wird derzeit wieder einmal von einer massiven Streikwelle in Aufruhr gehalten mit ungeahnten Folgen für die Wirtschaft des ohnehin schon von Arbeitslosigkeit, Armut und sozialen Spannungen gebeutelten Landes. Das Handelsblatt hat dazu einen lesenwerten Artikel verfasst.

Im Streik für höhere Löhne befinden sich seit einigen Wochen auch die Reiniger öffentlicher Toiletten und hauen dabei so richtig auf die Kacke. Um ihren Forderungen Ausdruck zu verleihen, haben sie kurzerhand die Autobahn N2 blockiert und die Exkremente auf dem Asphalt verstreut.

[Weiterlesen…]

{ 0 comments }

cape-argus-2013Die 36. Ausgabe der Cape Argus Pick ‚n‘ Pay Cycle Tour fand unter perfekten Bedingungen statt. Angenehme 26 Grad, strahlend blauer Himmel und kaum Wind.

Gut 35.000 Radfahrer waren angetreten um die 109 km lange Strecke über die Kaphalbinsel zu absolvieren, die mit ihren atemberaubenden Blicken auf gleich zwei Ozeane ohne Frage zu einer der schönsten Route der Welt zählen dürfte.

[Weiterlesen…]

{ 1 comment }

Der 1087 m hohe Tafelberg in Kapstadt zählt zu einem der sieben Naturwundern dieser Erde und wird jeden Tag von tausenden von Touristen besucht. Fragt sich nur wie lange noch, denn die Stadt hat fragwürdige Pläne mit ihrem wichtigsten Wahrzeichen.

Mit der Cable Way-Seilbahn geht es in etwas weniger als drei Minuten bis auf das Plateau des Berges. Alternativ kann man auch in etwa 2 Stunden auf den Berg wandern. Von oben genießt man die schönsten Aussichten auf die Millionenmetropole, die sich direkt an das weltberühmte Bergmassiv schmiegt sowie die ganze Kaphalbinsel und den endlosen Ozean.

Doch bald schon könnte die Aussicht getrübt werden und zwar durch eine Vielzahl von Windrädern, die auf dem Tafelberg installiert werden sollen. Das zumindest berichtet die Seite kapstadt-entdecken.de unter Berufung auf eine Lokalzeitung aus dem Stadtteil Sea Point.

Windrad Tafelberg

[Weiterlesen: Windpark auf dem Tafelberg – Die Pläne im Detail]

{ 2 comments }