Tiere & Wildlife

Themba lebt als Waise im Shamwari Game Reserve in der Nähe von Port Elizabeth. Die Mutter der acht Monate alten Elefantendame war bei einem Unfall ums Leben gekommen. Das Elefantenkalb wurde von ihren Tanten verstoßen, als sie vergeblich versuchte bei ihnen Milch zu trinken.

Daraufhin brachten die Ranger das abgemagerte Tier ins Shamwari Game Reserve. Themba ist eine Übersetzung der in Südafrika verbreiteten Sprache Xhosa und bedeutet soviel wie „Vertrauen“.

elefant-schaf

Themba hat nun einen neuen Freund, das Schaf Albert gefunden, mit dem es soviel Zeit wie möglich verbringt. Weitere schöne Tierbilder von außergewöhnlichen Tierfreundschaften gibts auf tiere.blog.blogspot.com.

{ 1 comment }

Der Hamburger Zahnmediziner Dr. Marc Loose war kürzlich in Südafrika unterwegs um dort zehn Löwen von ihren Zahnschmerzen zu befreien. Der engagierte Tierschützer hatte bereits Bären in Bulgarien die Zähne gerichtet, doch nun warteten seine Kunden am anderen Ende der Welt, in Südafrika.

Im Lionsrock-Park in Südafrika leben zur Zeit 54 Löwen, ein Tiger und zwei Leoparden. Die Tiere litten ehemals alle unter sehr schlechten Haltungsbedingungen, bis sie in den Lionsrock-Park kamen. Durch das Kauen und Nagen an Gitterstäben haben sich die Löwen Zahnfrakturen zugezogen, was bei frei lebenden Tieren eher selten passiert. Dr. Loose sollte die schiefen und zerstörten Zähne wieder richten.

Der Tierfreund lebt zusammen mit seiner Frau Sabine Loose, die das deutsche Büro der Stiftung für Tierschutz „Vier Pfoten“ leitet und mehreren Hunden, Katzen, Kaninchen, Meerschweinchen und einem Pferd in Hamburg. Heute (Di, 21. Juli 2009) berichtet er im ZDF bei „Marcus Lanz“ um 23:15 Uhr von seinen tierischen Abenteuern in Südafrika und anderswo.

{ 0 comments }

Endlich hat es mein Kumpel Marc mal geschafft und ein paar Bilder unseres Roadtrips durch Namibia und Südafrika online gestellt. Die faszinierenden Bilder könnt ihr in hoher Auflösung unter freier Lizenz von seiner Webseite schischa.cc runterladen und z.B. als Desktophintergrund nutzen oder als Poster ausdrucken. Das Sprungbild und noch ein paar andere Südafrika Bilder schmücken auch schon mein Zimmer und lassen mich an die schöne Zeit in Südafrika zurückerinnern, bis ich wieder selbst unten bin.

Jump Up Spitzkoppe Cape Town at night

{ 1 comment }

Auf Wallpaper-Szene habe ich eine Auswahl umwerfender Fotos aus Südafrika gefunden. Holt euch mit diesen Wallpapers Südafrika und Kapstadt direkt auf euren Computer.

cape point wallpaper elefant-wallpaper pinguine-wallpaper table mountain-wallpaper blyde_river_canyon-wallpaper

{ 0 comments }

Cederberg Mountains: The Secret Diamond of the Western CapeThe Cederberg Mountains are arising proudly at the northern border of the Western Cape and they seem, with their calm and untouched nature, as if nobody has ever explored this secret treasure. Even tough it is one of the most overwhelming hideaways in the Western Cape. This is why.

[Weiterlesen…]

{ 0 comments }

Haie vor Muizenberg

Muizenberg gilt als einer der Strände für Surfer und Wassersportler in und um Kapstadt. Es ist im indischen Ozean nicht zu kalt, der Meeresboden fällt nur langsam ab, die Wellen sind nicht zu hoch. Perfekte Bedingungen vor allem für Surfanfänger, die noch nicht sicher auf dem Brett stehen.

Doch ganz ungefährlich ist es auch hier nicht. Erst letzte Woche wurde der Strand für Surfer und Schwimmer gesperrt, weil sich vermutlicherweise mehrere weiße Haie in unmittelbarer Nähe des Strandes befanden. Ein 10 Meter langer Wal war vor dem Strand in Muizenberg verendet, was dann die Haie anlockte, die sich über den Kadaver hermachten. Sharkwatcher bemerkten am Mittwoch blutverseuchtes Wasser und mehrere verdächtige Haibisse am Walkadaver. Sofort wurde der Strand gesperrt, um niemanden zu gefährden. Der Wal wurde mit einem Bulldozer geborgen, um nicht noch mehr Haie anzulocken. Ein Surfer wurde von der Küstenwache aus der Gefahrenzone gebracht.

[Weiterlesen…]

{ 0 comments }

Silvermine Nature Reserve

Das Silvermine Nature Reserve beginnt an der Passstraße „Ou Kaapse Weg“, die man über die N2 von Kapstadt aus erreicht. Nachdem man über die N2 Richtung Muizenberg gefahren ist, biegt man rechts Richtung Ou Kaapse Weg ab, folgt der Passstraße über mehrere Kehren und kann dabei den Blick über die Vororte von Kapstadt und den indischen Ozean schweifen lassen.

Das Silvermine Naturreservat hat neben einer Vielzahl an Wanderwegen und anspruchsvolleren Klettertouren auch eine üppige Flora und Fauna, klare unberührte Gebirgsbäche, Sandsteinhöhlen und herrliche Aussichten auf die Kaphalbinsel und Ozeane zu bieten.

Das Silvermine Nature Reserve eignet sich auch für kurzweilige Mountainbiketouren über Stock und Stein, Picknick- und Braaiaufenthalte an ausgewiesenen Stellen und ausgedehnte Spaziergänge mit dem Hund.


Übersicht aller Kapstadt Tipps: 101 Dinge die man in Kapstadt tun kann


Eintritt: 10.00 Rand für Erwachsene, 5 Rand für Kinder

{ 0 comments }

CederbergeAm Wochenende waren wir mit insgesamt 35 Praktikanten in den Cederberg Mountains, die etwa 300 km nordöstlich von Kapstadt in der Cederberg Wilderness Area liegen und kaum touristisch erschlossen sind, weshalb auf uns ein mehr oder weniger ruhiges und idylisches Wochenende ohne Handyempfang, TV und Internet warten sollte. Insgesamt dürfen sich nur 150 Leute auf einmal in der riesigen Cederberg Wilderness Area befinden. So werden die Touristen in jeweils 3 Sektoren à 50 Leuten eingeteilt, was dafür sorgt, dass man sich wirklich abgeschieden fühlt und die Natur in völliger Ferne jeglicher Zivilisation erleben kann.

Die Cederberge bekamen ihren Namen von den dort zahlreich vorhandenen Zederbäumen und sind berühmt für ihre zerklüfteten Steinformationen die vor Millionen von Jahren durch die Winde auf der Hochebene entstanden sind. Dabei wurde das weichere Gestein in tausenden von Jahren abgetragen. Übrig blieben nur die heute vorhandenen Gesteinsformen.

Freitag Abend ging es direkt nach der Arbeit los. Nach etwa 3 Stunden Fahrt mussten wir von der Autobahn auf die Schotterpiste, auf der es dann nochmal bei absoluter Dunkelheit 60 km über Stock, Staub und Stein bis zu unserem Schlaflager ging. Von den Cederbergen haben wir nachts natürlich nichts mehr gesehen, die volle Schönheit der Berge sollte uns erst am nächsten Morgen bewusst werden.

[Weiterlesen…]

{ 6 comments }

Pinguine am Boulders BeachVerbringe am berühmten Boulders Beach in Simons Town einen gemütlichen und erholsamen Tag zusammen mit einer Kolonie von Brillenpinguinen. Das relativ warme Wasser des indischen Ozeans lädt zu einem Bad im Meer ein, während die Pinguine sich am weißen Sandstrand in der Sonne entspannen.

[Weiterlesen…]

{ 0 comments }

Hope For The Children- Tierfarm Hoffnung für Kinder („Hope For The Children“) ist eine südafrikanische Organisation, die sich um unterprivilegierte und verwaiste Kinder in Südafrika kümmert und ihnen auf einer Tierfarm Zuflucht gebietet. Die nicht staatliche Organisation wurde im Dezember 2006 von einigen Kapstädtern, darunter Lehrer aus den Townships, einem stammesältesten Maasai und einem Farmer, der sich schon in den 10 Jahren davor aufopfernd für Waisenkinder einsetzte, zusammen mit weiteren international Engagierten gegründet.

[Weiterlesen…]

{ 0 comments }