DFB sucht WM-Quartier in Johannesburg

by Klaus on 24. Dezember 2008

in WM 2010

Deutsche Nationalmannschaft zieht nach JohannesburgSollte sich Deutschland für die Fußball WM 2010 in Südafrika qualifizieren, wird die deutsche Nationalmannschaft ein Quartier in der Nähe von Johannesburg beziehen. Das teilte gestern Bundestrainer Joachim Löw mit.

Als Grund werden die klimatischen Bedingungen genannt. Da die WM 2010 im Juni 2010 während des südafrikanischen Winters stattfindet, habe sich Johannesburg als geeigneter Standort herauskristallisiert.

In Kapstadt ist es im Winter zu regnerisch, während es in Johannesburg in den Wintermonaten weitgehend trocken bleibt. Zudem befinden sich viele der WM-Spielstätten in unmittelbarer Nähe von Johannesburg und dessen Ballungsgebieten.

Doch nicht nur die Trockenheit ist ein Grund für die Wahl Johannesburgs. Auch die Höhenverhältnisse haben für Johannesburg gesprochen. Johannesburg liegt mit 1800 Meter über NN relativ hoch im Vergleich zu den WM-Spielstätten in Küstennähe. Eine Vielzahl der Spiele finden in genau dieser Höhe statt. Johannesburg eignet sich also auch aus Trainings- und medizinischen Gründen am besten für die Quartierwahl.

Zwar gelte Johannesburg als eine der gefährlichsten Städte in der Welt, dennoch ist Georg Belau, Leiter des Büros der Nationalmannschaft, überzeugt davon, dass die WM-Organisatoren ausreichende „Sicherheitsinseln für die Teamhotels, die Trainingsplätze, Medizinzentren und all diese Dinge“ schaffen werden.

Löw im Februar auf Quartiersuche

Joachim Löw wird im Februar für drei Tage nach Johannesburg reisen und eine endgültige Entscheidung treffen, welches Hotel den Zuschlag für die Quartierwahl bekommt und dem Team die besten Vorraussetzungen für eine erfolgreiche WM 2010 bietet. Entscheidende Kriterien für die Auswahl sind neben Exklusivität auch die Nähe zum Flughafen, Trainingsgelände und ein Medizinzentrum. Bereits im Dezember waren Assistent Hansi Flick und Manager der Nationalmannschaft Oliver Bierhoff nach Südafrika gereist um eine Vorauswahl verschiedener Hotels in ganz Südafrika zu treffen.

Bevor Joachim Löw samt Nationalmannschaft die Reise zur WM 2010 antreten kann, muss sich Deutschland jedoch noch für die WM in Südafrika qualifizieren. Derzeit steht Deutschland nach 4 Qualifikationsspielen aussichtsreich auf Platz 1 der Qualifikationstabelle vor Russland, Wales und Finnland.

Tabelle der EM-Qualifikationsgruppe 4:

 Pos.   Land   Spiele   Siege   Unents.   Niederl.   Tore   Diff.   Pkt. 
 1   Deutschland   4   3   1   0   12:4   +8   10 
 2   Russland   3   2   0   1   6:3   +3   6 
 3   Wales   4   2   0   2   4:3   +1   6 
 4   Finnland   3   1   1   1   4:6   -2   4 
 5   Aserbaidschan   3   0   1   2   0:2   -2   1 
 5   Liechtenstein   3   0   1   2   0:8   -8   1 

{ 1 trackback }

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: