Durban plant für die Olympischen Spiele

by Klaus on 24. August 2009

in Südafrika News

Die sportlichen Ambitionen der WM-Stadt Durban werden nicht bei der WM 2010 enden, sondern gehen weit über das Fußballspektakel hinaus.

Offizielle der Stadt haben angekündigt, dass sie Durban zu Afrikas Sport – und Veranstaltungsstadt schlechthin machen wollen. Durban will neben der WM auch Gastgeber anderer großer Events sein. Das langfristige Ziel sei die Ausrichtung der Olympischen Spiele.

Das Herzstück dieses Projekts bildet das für die Fußball WM neu errichtete Moses Mabhida Stadion, das Platz für 60.000 Fans bietet. Der große 350 Meter lange Bogen ist das markante Charakteristikum des Stadions und soll damit zu dem Stadtsymbol für Durban werden. Der Bogen symbolisiert mit seiner Y-Form die Einheit einer lang geteilten Nation während der Apartheid.

Durban plant die Ausrichtung der Olympischen Spiele 2020 oder 2024. Davor soll das örtliche Rugbyteam die „Sharks“ dazu bewegt werden, nach der WM 2010 ins neue Stadion überzusiedeln.

Bis zur WM 2010 soll auch der neue Flughafen „King Shaka International“ in Betrieb gehen, der sich etwa 30 km nördlich von Durban im Bau befindet.

Folgende Bilder zeigen den aktuellen Bauzustand des Stadions und Flughafens:

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: