Haiangriff in Fish Hoek / Kapstadt macht Schlagzeilen

by Klaus on 30. September 2011

in Südafrika News, Tiere & Wildlife

Hier in den Zeitungen eine Randnotiz und was sehe ich auf bild.de, schön untermalt mit anschaulichen und grausamen Bildern, die den Ruf des Weißen Hais als Monster weiter nähren?

haiangriff kapstadt

Haiangriff in Fish Hoek bei Kapstadt am 28.09.2011

Mittwoch Abend ist ein Mann an einem Strand in Fish Hoek trotz Haiwarnungen ins Wasser zum Schwimmen gegangen. Nicht umsonst gibt es in und um Kapstadt aufgrund der Vielzahl an Weißen Haien sogenannte „Shark Spotter“, die das ganze Jahr besonders gefährdete Strände in der False Bay bewachen, um Schwimmer und Surfer vor Haiangriffen zu schützen.

Das Opfer war ein geübter Schwimmer und hat sich trotz weißér Warnflagge ins Wasser begeben. Laut Berichten der Shark Spotter wurde der 43-Jährige Britte bereits zum wiederholten Male ermahnt, er solle doch bitte nicht das Wasser betreten, wenn Haie in der Bucht gesichtet wurden. Doch aller Warnungen zum Trotz hat er sich auch am Mittwoch Abend ins Wasser gewagt und seine Bahnen gezogen. Dabei wurde er von einem Hai attackiert. Zwei Helfer konnten den stark blutenden Mann an Land ziehen und die Wunden am Bein verbinden, bevor Schlimmeres passierte. Das Opfer wurde mit dem Helikopter ins Krankenhause geflogen und ist mittlerweile außer Lebensgefahr; sein rechts Bein konnte jedoch nicht gerettet werden, während sein linker Fuß in einer Notperation wieder angenäht werden konnte.

Wenn sich einfach alle an das recht erfolgreiche Warnsystem halten würden, könnten solche Unfälle verhindert werden. Bei weißer Fahne sowie dem Läuten der Sirene sollte man niemals das Meer betreten. Surfer und Schwimmer, die sich noch im Wasser befinden, müssen es sofort verlassen. Bei roter Fahne ist äußerste Vorsicht geboten.

warnsystem haie

Shark Spotter Warnsystem

Mehr Informationen auf der Website der Shark Spotter. Aktuelle Warnungen werden auch über Twitter verbreitet.

Hier noch ein Video, das am Mittwoch von Augenzeugen aufgenommen wurde:

{ 3 trackbacks }

{ 2 comments… read them below or add one }

VN Oktober 1, 2011 um 14:18

Wie unverantwortlich kann man denn sein! Er hat auch noch andere in Gefahr gebracht – es ist ein Wunder, dass seine beiden Retter nicht auch angegriffen wurden, sie haben sich für ihn in Lebensgefahr gebracht! Und die Robbe sowieso!

Antworten

Ebi November 3, 2011 um 12:08

Ich dachte immer nur Surfer wären so bescheuert und würden sich ins Hai-verseuchte Wasser begeben… tut mir leid, aber wenn die einheimischen Behörden schon stärkstens davon abrät ins Wasser zu gehen, kann man an dieser Stelle wirklich auch kein Beileid aussprechen!

Antworten

Leave a Comment

Previous post:

Next post: