Joachim Löw erhält Vertrag über WM 2010 hinaus

by WM 2010 Freak on 19. Dezember 2009

in WM 2010

joachim-loewJogi Löw bleibt bis nach der EM 2012 Bundestrainer der deutschen Nationalmannschaft. Löw einigte sich diese Woche mit DFB-Präsident Theo Zwanziger auf einen neuen Vertrag, der ihm bis 2012 ein Gehalt von jährlich 3 Millionen Euro zusichert. Der bisherige Vertrag wäre nach der WM 2010 ausgelaufen.

Mit dem vorzeitigen Vertragsangebot drückt der DFB sein Vertrauen gegenüber Joachim Löw aus. Man wolle mit ihm auch nach der WM 2010 zusammenarbeiten, unabhängig vom Ausgang der WM 2010. Die bisherige erfolgreiche Zusammenarbeit verlängert sich somit auf 6 Jahre.

Die genauen Details des Vertrages werden im Januar ausgehandelt. Bedingung von Joachim Löw war jedoch, dass der Trainerstab ebenfalls bis 2012 bleibt. Dieser Forderung hat Zwanziger bereits zugestimmt.

Somit dürfen auch Manager Oliver Bierhoff, Co-Trainer Hansi Flick und Torwart-Trainer Andy Köpke vorzeitig ihren Vertrag bis 2012 verlängern.

Hoffen wir, dass dieses Trainergespann uns nicht nur zum Weltmeistertitel in Südafrika, sondern auch zum Europameistertitel führt.

{ 3 comments… read them below or add one }

Löw-Fan Januar 7, 2010 um 12:30

Es ist ja nicht nur Löw, der die gute Arbeit macht. Das ganze Konzept scheint wirklich gut zu sein. Vor allem auch Mattias Sammer macht sehr sehr gute Arbeit im Hintergrund. Wo kämen sonst die neuen Wilden wie Özil, Marin und Adler her…
Ich bin frph, dass der Vertrag verlängert wurde.
Gruß

Antworten

yebo Januar 15, 2010 um 18:39

Matthias Sammer hat sicher seinen Anteil, aber die Strukturen wurden schon zwei Jahre vor ihm angelegt. Ich hätte nie gedacht, dass der Klinsmann-Vertraute Löw so lange mit dem Klinsmann-Kritiker Sammer zusammenarbeiten würde. Löw ist ein toller Bundestrainer – nur ein bisschen mehr Ecken, nur ein klitzekleines Skandälchen würde ich mir wünschen

Antworten

Fussball-Insider Juli 23, 2010 um 16:46

Ich denke auch, das Sammer seinen Anteil hat.

Allerdings ist Löw für mich der entscheidene Mann.
Er hat es geschafft, die richtigen Leute für das Turnier auszusuchen, ihnen das richtige System zu erklären, (meistens) den richtigen Spielern das Vertrauen geschenkt.

Geht die Sache nach hinten los, muss ER seinen Stuhl räumen..

Löw ist derzeit genau der richtige für den Job!

Antworten

Leave a Comment

Previous post:

Next post: