Kapstadt: Es stinkt zum Himmel!

by Klaus on 20. Juni 2013

in Alltäglicher Wahnsinn, Südafrika News

dreckiges-kloIn Kapstadt spielen sich zur Zeit seltsame Dinge ab. Immer wieder sieht (und riecht) man wütende Bürger, wie sie öffentliche Gebäude mit Fäkalien beschmutzen. Was ist der Hintergrund?

Südafrika wird derzeit wieder einmal von einer massiven Streikwelle in Aufruhr gehalten mit ungeahnten Folgen für die Wirtschaft des ohnehin schon von Arbeitslosigkeit, Armut und sozialen Spannungen gebeutelten Landes. Das Handelsblatt hat dazu einen lesenwerten Artikel verfasst.

Im Streik für höhere Löhne befinden sich seit einigen Wochen auch die Reiniger öffentlicher Toiletten und hauen dabei so richtig auf die Kacke. Um ihren Forderungen Ausdruck zu verleihen, haben sie kurzerhand die Autobahn N2 blockiert und die Exkremente auf dem Asphalt verstreut.

Die Bewohner in den Townships, von denen nur die wenigsten über eine eigene Toilette verfügen, stinkt das gewaltig. Sie sind angewiesen auf die mobilen Toilettenhäuschen, die vor ihren Hütten aufgebaut sind. Doch viele der öffentlichen Klos wurden nun schon seit 6 Wochen nicht mehr geleert. Die Scheiße steht ihnen sprichwörtlich bis zum Hals. Anstatt in dieser Situation den Kopf hängen zu lassen, bringen angepisste Township-Bewohner ihre Wut durch Demonstrationen zum Ausdruck, bei denen sie eimerweise Fäkalien mit dem Zug in die Stadt karren, um diese dort als Zeichen des Protests großzügig auf Straßen und Regierungsgebäude zu verteilen…

Und wie reagiert die Politik, die in den Augen der Demonstranten ohnehin schon verkackt hat? Die sucht die Schuld bei der jeweiligen anderen Seite. Während die im Westkap regierende Demokratische Allianz (DA) den Afrikanischen Nationalkongress (ANC) beschuldigt, die Proteste anzuheizen, hält die südafrikanische Regierungspartei ANC der DA vor, nichts für die Bewohner der Townships zu tun.

T(his) I(s) A(frica)

Die ganze Story gibt es zu lesen bei der Frankfurter Rundschau: Klo-Krieg in Kapstadt.

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: