Longboarden in Kapstadt

by Klaus on 17. April 2012

in Sport & Freizeit

longboard

Ihr habt bestimmt auch in letzter Zeit schon vermehrt ein paar Leute in Kapstadt gesehen die mit längeren Brettern unterwegs sind und stellenweise sogar richtig schnell durch die Stadt düsen. Für alle die es noch nicht kennen: man nennt diese länger geratenen Skateboards ganz einfach Longboards.

In den letzten Jahren gab es einen regelrechten Boom. Die meisten Leute denken Longboards sind aus Skateboards entstanden. Lustigerweise ist es aber genau andersherum. Ursprünglich haben Surfer einfach Rollen an ihre Surfboards geschraubt um auch bei schlechtem Wellengang (eben auf der Straße) fahren zu können. Daraus entstanden dann nach und nach Skateboards die primär zum Tricksen verwendet wurden und verdrängten dabei auch mehr und mehr die Longboards. Seit einigen Jahren scheint sich dieser Trend aber wieder umzukehren. Ausgehend von den USA erfreuen sich Longboards einer immer größeren Beliebtheit und so langsam lässt sich das ganze auch weltweit beobachten.

Hier in Kapstadt gibt es mittlerweile auch eine größere Community und auch einige ziemlich verrückte Fahrer. In dem folgenden Video könnt ihr z.B. sehen wie einer die komplette Kloof Nek runterballert.

Oder in die andere Richtung auf dem Camps Bay Drive:

Auch genial: Bei Sonnenaufgang den Ou Kaapse Weg Richtung Tokai runterbrettern:

{ 1 comment… read it below or add one }

Manni April 24, 2012 um 14:17

Sehr schöner Artikel! Ich denke, dass gerade lange und freie Straßen perfekt zum Longboarden geeignet sind. So richtig Spaß bringt Longboarden auf Straßen mit einer starken Neigung um richtig viel Schwung zu erhalten.

Antworten

Leave a Comment

Previous post:

Next post: