4Trips

Simbabwes Präsident Mugabe: Cholera Epidemie ist unter Kontrolle

by Klaus on 12. Dezember 2008

in Südafrika News

Simbabwes Präsident Mugabe: Cholera Epidemie ist unter Kontrolle

Während in Simbabwe die Menschen weiterhin an dem Cholera-Erreger hinweggerafft werden, behauptete Simbabwes Präsident Robert Mugabe gestern, dass die Cholera Epidemie unter Kontrolle sei und wies die Stimmen die eine Amtsenthebung Mugabes fordern harsch zurück.

Die Todeszahl der an Cholera erkrankten Menschen ist in den letzten Wochen sprunghaft gestiegen. Die Vereinten Nationen sprachen am Mittwoch von 775 Toten und mehr als 16.000 gemeldeten Krankheitsfällen.

Cholera hat sich in Simbabwe aufgrund des miserablen Gesundheitssystems und der in vielen Teilen des Landes eingebrochenen Trinkwasserversorgung rasend ausgebreitet. Die Menschen sind gezwungen das mit den Cholera-Erregern verseuchte Wasser zu trinken, können bei einer Erkrankung aber nicht entsprechend gesundheitlich versorgt werden.

Letzte Woche hatte Simbabwe den Notstand ausgerufen, nachdem Mugabe durch internationale Stimmen massiv unter Druck gesetzt wurde. Zuvor hatte er eine Cholera-Epidemie stets geleugnet.

Mugabe wiederholte gestern am Rande eines Staatsbegräbnisses für ein Parteimitglied der Regierung die Anschuldigungen gegen westliche Nationen, sie nutzten die „stark dramatisierte Cholera-Epidemie“ lediglich als Ausrede, um die Regierung Simbabwes zu stürzen.

Währenddessen hat Südafrika das Grenzgebiet zu Simbabwe aus Sorge vor der grassierenden Seuche zum Notstandsgebiet erklärt, da immer mehr betroffene Simbabwer auf der Suche nach Hilfe in den Süden fliehen.

{ 1 comment… read it below or add one }

Klaus Dezember 12, 2008 um 11:14

Man sollte Mugabe für seine Verbrechen an der simbabwischen Bevölkerung entmachten und für seine Taten verantwortlich machen. Grausam, dass er immer noch von Teilen der südafrikanischen Regierung unterstützt und in Schutz genommen wird…

Allein wie er da voller Wahnsinn auf seinem Rednerpult rumlümmelt.. Da kanns einem schlecht werden.

Antworten

Leave a Comment

Previous post:

Next post: