Ramadan ist geendet. Muslime feiern Eid in Kapstadt

by Klaus on 11. September 2010

in Alltäglicher Wahnsinn, Südafrika News

boo-kaapUnser Büro befindet sich direkt am Rand vom Bo-Kaap, ein Viertel das aufgrund seiner bunten Häuschen auf Kapstadt-Postkarten immer wieder gerne abgelichtet wird. In Boo-Kaap wohnen ziemlich viele Muslime und so höre ich täglich zur vollen Stunde den Muezzin auf seinem Minarett zum Gebet rufen.

Nach einem langen Monat Fastenzeit und Enthaltsamkeit ist der Ramadan gestern also vorbei gegangen. Zu diesem Anlass haben sich die Muslime der Stadt im Vorort Green Point getroffen und ein buntes Fest, auf arabisch „Eid“, gefeiert. Eid ist eigentlich wie Weihnachten für uns Christen. Eine Zeit in der sich die Muslime mit ihrer Familie treffen, feiern, gutes Essen genießen und den Kindern Geschenke machen.

Im Gegensatz zu uns Christen (Ausnahmen gibt es sicher immer) nehmen die Muslime ihre Fastenzeit wohl ziemlich ernst. Nicht, nur, dass sie den ganzen Tag während des Ramadans nichts essen und trinken, nein, sie verzichten auch auf Sex und andere Vergnügen, wie diese Statistik aus Google Insights eindrucksvoll beweist:

google suchen ramadan porno

Enthaltsame Muslime: Korrelation der Websuchen nach Ramadan und Porno

{ 1 comment… read it below or add one }

Sandana September 24, 2010 um 08:57

Wieviele Muslime leben denn in Kapstadt (%) ? Die Stadt scheint sehr religionsoffen zu sein, wenn sogar der Muezzin rufen „darf“. Durch einige meiner Freunde kann ich nur bestätigen, dass die Fastenzeit sehr ernst genommen wird. Am schwierigstgen stellt sich jedoch der Wasserverzicht dar. Alles andere ist machbar :)

Antworten

Leave a Comment

Previous post:

Next post: