Schiffe als Hotelersatz?

by Klaus on 21. Juli 2009

in WM 2010

Kein Witz! Joseph Blatter hat anlässlich der kritischen Hotelfrage vorgeschlagen während der WM 2010 große Schiffe als schwimmende Hotels zu nutzen. Dies biete sich vor allem für die WM-Städte Durban und Port Elizabeth an, die direkt am Meer liegen. In diesen Küstenstädten bestehe aller Voraussicht eine hohe Nachfrage nach zusätzlichen Hotelbetten, die mit „schwimmenden Hotels“ in Form von Schiffen bedient werden könnte.

Auf den Schiffen könnten bis zu 2.000 Fußballfans untergebracht werden. Mir gefällt diese Idee und der Gedanke als Fan in einem schwimmenden Hotel zu wohnen, da die Schiffe nach der WM ihre Anker einfach wieder lichten könnten, während neugebaute Hotels im Nachhinein der WM 2010 mit Leerständen zu kämpfen hätten.

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: