Fliegen

mensch-maschineLang hat es gedauert, doch vor einem Monat konnte British Airways endlich den ersten Airbus A380 in Empfang nehmen. Ab Februar 2014 setzt die britische Fluggesellschaft den A380 auch nach Johannesburg ein.

Seit Freitag wird der weltgrößte Passagierjet auf der Kurzstrecke zwischen London Heathrow und Frankfurt auf Herz und Nieren getestet. Die Tests dienen der Eingewöhnung des Bordpersonals an die neue Maschine, bevor die ersten Flieger ab Herbst auf den Langstrecken zwischen London und Los Angeles sowie Hong Kong eingesetzt werden. Insgesamt hat British Airways zwölf A380 bestellt, die bis 2016 erwartet werden. Als drittes Langstreckenziel wird ab Februar 2014 auch Johannesburg mit dem Airbus A380 angeflogen. Das Flugzeug bietet bis zu 469 Passagieren Platz, darunter 14 Sitze in der First-Class, 97 in der Business-Class, 55 Plätze in der Premier Economy und 303 Sitze in der günstigsten Economy Class.

[Weiterlesen: British Airways ab 2014 mit A380 nach Johannesburg]

{ 0 comments }

Air BerlinMit Inkrafttreten des Winterflugplans hat Air Berlin die einzige noch bestehende Verbindung ins südliche Afrika gestrichen.

17 Jahren lang wurde die namibische Hauptstadt Windhoek direkt angeflogen, zunächst von München aus, seit Mai 2012 von Berlin. Am 29. Oktober ist dann die letzte Maschine am Hosea-Kutako-Flughafen Richtung Berlin-Tegel gestartet. Air Berlin kündigte an, dass die Strecke auch im Sommerflugplan 2013 nicht wieder aufgenommen werde. Genaue Gründe für das Aus des Windhoek-Dienstes nannte die Fluggesellschaft auf Anfrage nicht. Es hieß lediglich, man prüfe kontinuierlich das Streckennetz hinsichtlich Effizienz und passe es bei Bedarf an. Weitere Auskünfte zur Auslastung der Flüge zwischen Deutschland und Windhoek wurden verweigert. Auch zum Winterflugplan 2013/14 und zu einer möglichen Wiederaufnahme der Route wollte Air Berlin keine Aussage treffen.

[Weiterlesen: Air Berlin macht mit Afrika Schluss]

{ 0 comments }

Flug SüdafrikaEine Reise nach Südafrika beginnt in der Regel mit der Suche nach einem günstigen Flug. Wer ein bisschen sucht und vergleicht, findet oft schon Verbindungen ab 550 Euro für den Hin- und Rückflug. Manchmal sogar noch günstiger.

Der Normalpreis liegt zwischen 700 und 850 Euro. Nach oben gibt es natürlich kaum Grenzen, vor allem, wenn man sich nicht mit der Holzklasse zufrieden geben möchte.

[Weiterlesen: Welche Airlines fliegen nach Südafrika?]

{ 2 comments }

lufthansa flugzeugFalls man in den Weihnachtsferien nach Kapstadt reisen will, ist es zu empfehlen sich rechtzeitig ein Ticket für einen festen Flug zu besorgen, es sei denn man hat gute Nerven, liebt Abenteuer, Improvisation und Hektik.

Aber selbst mit fest gebuchten Tickets sollte man das Wetter in Deutschland im Blick behalten und vorausschauend planen. Sonst kann es sein, dass wie in diesem Jahr die evtl. Zubringerflüge wegen Schnee und Eis annulliert werden und man fix auf die Bahn, die aber dann u.U. auch nicht unbedingt planmaäßig fährt, umsteigen muss. Auf jeden Falls sollte man die Anreise zum Flufhafen bei Winterwetter sehr frühzeitig aufnehmen.

[Weiterlesen…]

{ 1 comment }

Flug nach Kapstadt oder Johannesburg für 399 €

Tchibo verkauft noch bis zum 21. April 2009
Billigflüge nach Kapstadt und Johannesburg

Geflogen wird mit Emirates über Dubai ab 399 €.

Einfach auf der verlinkten Webseite ganz nach unten bis zum „Emirates Special“ scrollen, spontan sein und Flug buchen!

Abflughafen sind für
• Kapstadt: Düsseldorf, Frankfurt & München
• Johannesburg: Hamburg, Düsseldorf, Frankfurt & München

Reisezeitraum: zwischen 1. Mai 2009 und 24. September 2009.
Reiseaufenthalt: 6-60 Tage.

{ 0 comments }

Mit 1Time von Johannesburg nach KapstadtNachdem mir mein Bruder Klaus von seinen Problemen mit dem Übergepäck bei seinem Flug nach Südafrika berichtet hatte war ich gespannt was die Fluggesellschaften bei mir sagen würden. Gebucht hatte ich Stuttgart – Paris – Johannesburg mit AirFrance und dann weiter mit dem Billigflieger 1Time nach Kapstadt. Frei war jeweils 20 kg Gepäck plus 3 kg Kulanz.

[Weiterlesen…]

{ 1 comment }

Tja, billig war der Flug nach Kapstadt nicht wirklich. Er sollte sogar richtig teuer werden, wenn es nach der Lufthansa-Tussi am Check-In gegangen wäre.

Aber der Reihe nach:
Donnerstag bin ich ausnahmsweise mal früh aufgestanden, weil ich noch einiges zu erledigen hatte, bevor ich am Abend auf die weite Reise gehen sollte.

Musste noch mein Zimmer fertig ausräumen, meine letzten Habseligkeiten in Kartons verpacken und das Zimmer leerräumen, damit Nathalie, meine Nachmieterin, einziehen konnte. Mein ganzes Inventar hab ich auf dem Dachboden verstaut, wo es im nächsten halben Jahr kräftig einstauben wird, wenn Horst nicht doch noch seine Drohung wahr macht und sich ein bißchen Taschengeld auf dem Flohmarkt dazuverdienen will 😉

[Weiterlesen…]

{ 5 comments }