Ein Sonntag in Kapstadt

lions-headDas Ladegerät unseres Handys ist kaputt. Und so nützt uns unsere afrikanische Sim-Karte auch nichts. Also brauchen wir ein neues Handy, da das billiger ist als ein neues Ladegerät. Um untereinander Kontakt zu halten, sich zu verabreden, oder ein Taxi zu rufen, ist ein Handy einfach sinnvoll.

In Kapstadt gibt es zwar noch an allen öffentlichen Plätzen, wie früher auch bei uns, Telefonzellen, aber das Telefonieren von dort ist vergleichsweise teuer. Deshalb ist es sinnvoll sich eine afrikanische Sim-Karte z.B. von Vodacom, die es in allen möglichen Läden (auch Lebensmittelläden) für wenig Geld gibt. Das Telefonieren vom Handy ist ebenfalls sehr billig. Allerdings sollte man ein bis zwei freigeschaltete Handys im Gepäck haben.

„Ein Sonntag in Kapstadt“ weiterlesen

Full Moon Hike auf den Lion’s Head

Full Moon Hike auf den Lion's HeadJetzt haben wir es auch endlich mal geschafft und den Full Moon Hike auf den Lion’s Head gemacht. War ja schon 2x oben auf dem Lion’s Head zum Sonnenuntergang. Das ist jedes Mal ein ganz besonderes Erlebnis. Aber der Full Moon Hike hat alles getoppt.

Schon als wir zum Parkplatz gefahren sind, haben wir gesehen, dass es wohl voll werden wird oben auf dem Löwenkopf. Alle Parkplätze waren belegt und die Autos standen an den Straßenrändern bis fast zum Signal Hill. Wir haben aber endlich einen Parkplatz gefunden, etwa 1km entfernt vom Ausgangspunkt. Also schnell zurückgelaufen und los ging es mit Hunderten anderen hoch auf den Lion’s Head.

„Full Moon Hike auf den Lion’s Head“ weiterlesen

Sundowner auf dem Lion’s Head

Letzten Samstag haben wir mal einen der 101 Kapstadt Tipps befolgt und sind auf eine Lion’s Head Klettertour gegangen. Julian und ich haben eine Flasche Wein und was zum Essen eingepackt und sind am späten Nachmittag dann auf den Löwenkopf gekraxelt. War richtig cool und der Sonnenuntergang mal wieder einfach nur beeindruckend schön. Den Abend haben wir dann zusammen mit unseren anderen Mitbewohnern würdig im Hemisphere ausklingen lassen.

Hab auch ein kleines Video von der 360° Panoramasicht aufgenommen.

„Sundowner auf dem Lion’s Head“ weiterlesen

Lion’s Head Klettertour

Lion's Head KlettertourDer 360°-Panorama-Blick vom Gipfel des Lion’s Heads macht es die Mühe wert, die es benötigt, den 669 Meter hohen Löwenkopf zu erklimmen. Mit dem Auto kann man bis zum Parkplatz am Fuße des Lion’s Head fahren. Dann geht es über einen Schotterweg recht steil bergauf, bis auch dieser Weg am Absprungspunkt der Paraglider endet.

Ab hier führen schmale, steinige Pfade in einer Kreiselbewegung über Leitern und Felsen einmal rund um den Lions Head bis zum Gipfel. Geübte Kletterer können eine Abkürzung über an den Felsen befestigten Ketten nehmen. Für eher vorsichtige Zeitgenossen gibt es auch eine alternative Route, die sicher auf den Gipfel führt. Der Aufstieg benötigt je nach Geschwindigkeit zwischen einer und zwei Stunden und ist natürlich abhängig davon, wie oft man eine Pause einlegt um die unglaublich schöne Aussicht zu genießen.

„Lion’s Head Klettertour“ weiterlesen