Feuer in Kapstadt: Signal Hill brennt

Wie jedes Jahr in der Sommersaison hat die Feuerwehr in diesen Minuten wieder mit einem Feuer zu kämpfen. Nach dem heftigen Feuer im März 2009, als der Devil’s Peak Feuer spuckte, steht dieses Mal der etwa 350 Meter hohe Signal Hill in Flammen, der auf der Green Point Seite entlang des Ocean View Drives und der High Level Road brennt. Es sind diverse Löschfahrzeuge und Löschhubschrauber im Einsatz. Sehr starke Winde des berüchtigten South-Eastern peitschen das Feuer jedoch immer wieder an.

fire cape town 2

„Feuer in Kapstadt: Signal Hill brennt“ weiterlesen

12-Uhr Kanonenschuss (Noon Gun) vom Signal Hill

noon-gunJeden Tag um Punkt 12 Uhr mittags (außer Sonntags und Feiertags) hört man in Kapstadt einen lauten Knall, der die uninformierten Touristen je nach Windrichtung schon mal ordentlich aus den Latschen hauen kann und die Mittagspause so manchen Arbeiters einläutet. Der Kanonenknall wird in Kapstadt als „Noon Gun“ bezeichnet und seit 1902 unterhalb des Signal Hills aus historischen Kanonen abgefeuert.

Der Grund für diesen Kanonenschuss ist geschichtlich begründet und eine der ältesten Traditionen Kapstadts. Im 17. Jahrhundert diente der 350 Meter hohe Signal Hill (auf deutsch: Signalberg) als Aussichtspunkt auf die Tafelbucht und auf die ankommenden Schiffe. Sobald sich ein Schiff näherte wurde die Bevölkerung Kapstadts mit einem lauten Knall und einer gehissten Flagge auf das sich nähernde Schiff aufmerksam gemacht. Dabei handelte es sich meistens um Handelsschiffe auf dem Weg nach Indien, die Proviant für die Belegschaft erwerben wollten. Die Kanonen, die von den englischen Besatzern 1795 nach Kapstadt gebracht wurden, befanden sich anfangs jedoch im Castle of Good Hope, das sich heute am Rande der Innenstadt Kapstadts befindet. Dort dienten die Kanonen als Verteidigungsmaßnahme der Tafelbucht und des Hafens. Der Ernstfall trat jedoch nie ein.

„12-Uhr Kanonenschuss (Noon Gun) vom Signal Hill“ weiterlesen