Surfen

Hai KapstadtDie Surferwebseite wavescape.co.za hat kürzlich auf eine interessante Studie der Universität Kapstadt hingewiesen.

Die Studie hat der Master Student der angewandten Marinewissenschaften, Kay Weltz, in Zusammenarbeit mit den Shark-Spotters durchgeführt, die die Strände der False Bay an der Kaphalbinsel überwachen, und kommt zu dem Schluss, dass es einen signifikanten Zusammenhang zwischen Mondphase, Wassertemperaturen und Haisichtungen in der False Bay gibt.

[Weiterlesen: Weiße Haie in der False Bay]

{ Comments on this entry are closed }

In Muizenberg wurde am Wochenende ein ungewöhnlicher Weltrekordversuch unternommen. Mehr als 100 Surfer müssen Schulter an Schulter auf der gleichen Welle surfen und das für mindestens 5 Sekunden. Dann ist der aktuelle Rekord aus Brasilien mit 100 Surfern geknackt.

Vermerkt ist der Rekord im Guinness Buch der Rekorde, der jetzt wohl zurück an Südafrika geht. Schon 2006 und 2007 hielt Kapstadt den Rekord, bevor er von den Brasilianern geknackt wurde. Jetzt die Revanche. Allerdings ganz knapp, denn nach Auswertung der Fotos sollen es genau 103 Surfer gewesen sein, die gleichzeitig auf derselben Welle surften. Die offizielle Bestätigung steht allerdings noch aus.

{ Comments on this entry are closed }

Haie vor Muizenberg

Muizenberg gilt als einer der Strände für Surfer und Wassersportler in und um Kapstadt. Es ist im indischen Ozean nicht zu kalt, der Meeresboden fällt nur langsam ab, die Wellen sind nicht zu hoch. Perfekte Bedingungen vor allem für Surfanfänger, die noch nicht sicher auf dem Brett stehen.

Doch ganz ungefährlich ist es auch hier nicht. Erst letzte Woche wurde der Strand für Surfer und Schwimmer gesperrt, weil sich vermutlicherweise mehrere weiße Haie in unmittelbarer Nähe des Strandes befanden. Ein 10 Meter langer Wal war vor dem Strand in Muizenberg verendet, was dann die Haie anlockte, die sich über den Kadaver hermachten. Sharkwatcher bemerkten am Mittwoch blutverseuchtes Wasser und mehrere verdächtige Haibisse am Walkadaver. Sofort wurde der Strand gesperrt, um niemanden zu gefährden. Der Wal wurde mit einem Bulldozer geborgen, um nicht noch mehr Haie anzulocken. Ein Surfer wurde von der Küstenwache aus der Gefahrenzone gebracht.

[Weiterlesen…]

{ Comments on this entry are closed }

Jeffreys BayDie nächsten 3 Tage haben wir in Jeffrey’s Bay verbracht, der Surferstadt schlechthin in Südafrika, wo jedes Jahr die berühmten Billabong Pro Surfing Festival Surfmeisterschaften stattfinden.

Wir übernachteten bei den Großeltern von Jana, die vor 6 Jahren nach Südafrika ausgewandert sind und waren tagsüber dann immer unterwegs.

[Weiterlesen…]

{ Comments on this entry are closed }

Am Samstag sind JoHa, Stefan, Jana und ich auf die andere Seite der Kaphalbinsel nach Muizenberg zum indischen Ozean gefahren, um uns Surfbretter auszuleihen und Surfen zu gehen. Jana und ich standen das erste Mal auf dem Surfbrett, wobei das Stehen sich eher noch auf Knieen beschränkt. Aber Spaß hat es allemal gemacht. Zwar hat das Wetter nicht wirklich mitgespielt und es hat ab und an geregnet, aber nass wurden wir ohnehin. Das Wasser ist im indischen Ozean einige Grad wärmer als auf der atlantischen Seite, so durften wir ein Bad im 15°C „warmen“ Meer genießen. Aber die Wetsuits haben die Kälte ganz gut abgehalten. Zwar gibt es hier auch Haie und in den lokalen Nachrichten wurde letztes Jahr laut Erzählungen eines Arbeitskollegen von vereinzelten Haiangriffen in dieser Bucht berichtet, aber heute ist mir zumindest keiner begegnet. Wenn man nicht gerade mit einer blutenden Wunde ins Meer geht, dürfte einem auch nichts passieren ;)

[Weiterlesen…]

{ Comments on this entry are closed }