Vuvuzela – Fluch oder Segen?

by Klaus on 16. Juni 2009

in Alltäglicher Wahnsinn, Sport & Freizeit, WM 2010

Vuvuzelas sind etwa 60cm lange Trompeten aus Plastik, die spätestens zur WM 2010 sicher jedem ein Begriff sein werden. Die kleinen bunten Plagegeister gehen so manchem nicht-südafrikanischen Fußballfan, der momentan die Confed-Cup Spiele im Fernsehen oder auch live in Südafrika verfolgt, schon längt auf die Nerven.

Mit den Vuvuzelas lassen sich durchaus auch harmonische Melodien erzeugen, wie das verlinkte Video beweist. Jedoch habe ich mir Anfang des Jahres eine eigene Meinung bilden können, als ich einem Spiel der südafrikanischen Liga beiwohnte. Die Fußballfans in Südafrika werden nicht müde, ununterbrochen auf ihren Vuvuzelas rumzutröten. Und so herrscht ständig ein monotoner Trötsound vor, der während der 90-Minuten Spielzeit nicht ein einziges Mal verstummt. Das nagt dann doch schnell am Nervenkostüm. Hoffen wir mal, dass der Ohrenkrebs-erzeugende Sound unsere WM-Spieler nicht zu sehr verunsichert und viele deutsche Fans zur WM 2010 anreisen um die deutsche Nationalelf lauthals anzufeuern.

Der südafrikanische Fußballverband SAFA dagegen kämpfte gegen das generelle Nutzungsverbot von Tröten und Hupen in WM-Stadien und versuchte die FIFA von der Bedeutung der Vuvuzelas als integraler Bestandteil südafrikanischer Fußballfreude zu überzeugen. So wurde die Nutzung der traditionellen Vuvuzela-Tröten im Sommer letzten Jahres doch erlaubt. Die FIFA behält sich jedoch ein Verbot vor, sollten die Tröten als Werbeplattform oder sogar als Waffe missbraucht werden.

Sounds of 2010: Vuvuzelas:

Und so klingen die Vuvuzelas dann während des Fußballspiels:

{ 28 comments… read them below or add one }

flyte Januar 19, 2010 um 14:48

Die FIFA hat ja bereits entschieden, dass die Vuvuzelas im Stadion nicht verboten werden. Dabei wird es auch bleiben. Alles andere ist kaum durchsetzbar – zumal nicht, wenn der Wunsch eines Verbots aus dem Ausland kommt. Das sehen die Südafrikaner ganz schnell als Bevormunung an. Irgendwie ja auch verständlich.
Wir verkaufen die Vuvuzelas aus Südafrika seit einer ganzen Weile auch hier in Deutschland. Einige Kritiker befürchteten zuerst, dass nun Massen von Fans mit Vuvuzelas die Stadien stürmen und die Fankultur zerstören würde. So ist es nicht gekommen. Im Gegenteil. Wo immer die Vuvus hier auftauchen – ob beim Fussball, Skispringen, Biathlon oder wo auch immer – bauen die Fans das Vuvu-Tröten in ihre Choreographie mit. Die Ausprägung, wie im Text treffend beschrieben, ist typisch südafrikanisch. Wir sollten es als südafrikanischen Fankultur akzeptieren – und uns auf die Weltmeisterschaft freuen!

Antworten

Hals Juni 11, 2010 um 15:30

Die Dinger nerven ohne Ende, merk ich grad wo ich das Eröffnungsspiel sehe. Für mein Empfinden ist das grausam für die Ohren und den Rest der WM werd ich ohne Ton gucken.

Antworten

S. Rosenstein Juni 11, 2010 um 15:48

Ich musste dem Eröffnungsspiel nach 15 Min. den Ton abdrehen, ist ja nicht auszuhalten. Wenn sich das Getöse nun in jedem Spiel wiederholt, dann wird die WM für mich nicht im Fernsehen stattfinden.

Antworten

Mr. Tee Juni 11, 2010 um 18:38

Ich und meine Freunde fanden das heute richtig nervig mit diesem monotonen grausamen Ton. Fürchterlich! So macht Fußball gucken keinen Spaß!

Antworten

C. Müller Juni 11, 2010 um 18:58

Unerträglich. So macht Fussball schauen keinen Spass.
Ich frag mich nur was so toll dran ist ins Stadion zu gehen und sich das „Hirn rauszublasen“, zumal man auch kaum was vom Spiel mitkriegt.
Ich hoffe die werden doch noch verboten.

Antworten

Jörg Juni 11, 2010 um 20:24

WEG MIT DEN DINGERN. ES NERVT EINFACH NUR…. Man kann sich die WM echt nur OHNE Ton ansehen…

DANKE FIFA…DANKE SAFA… NIE WIEDER EINE WM DORT!!!!!

Antworten

Summton Juni 12, 2010 um 02:58

Die Dinger sind ja total nervig!!! Hoffentlich fällt den Sendern was ein, damit man dies nicht mehr hören muss. Denn WM ganz ohne Ton – da kann man auch gleich abschalten. Das fände ich schade…..

Antworten

uwe Juni 12, 2010 um 13:08

unerträglich diese tröten. habe nach einer halben stunde den fernseher ausgestellt (korea-GR) und hoffe, dass die dinger verboten werden. sonst ist die wm für mich gestorben!!!!!

Antworten

Moni Juni 12, 2010 um 13:31

Ich hab mich so auf die WM gefreut, aber schon beim ersten Spiel habe ich keine 10 Min. durchgehalten, da mir diese Vuvus derart auf die Nerven gehen. Schade , Schade, Schade ich vermisse die Atmo von 2006, da hat es voll Spass gemacht, aber jetzt alles vorbei. Ich hoffe auch, dass das dauergetute verboten wird, von ab und an, wenn mal ein Tor ist oder so sagt ja keiner was, aber eben nicht durchgehend, dass kann keiner aushalten. Die armen Spieler, kein Wunder, wenn da keine Tore fallen.

Antworten

triplequak Juni 12, 2010 um 16:31

unzumutbar … m besten sollten die Sender den Originalsoiund aus den Stadien ganz leise drehen und die Kommentatoren normal … dann wäre es evtl erträglicher … supernervig die Dinger!

Antworten

HAse Juni 12, 2010 um 22:57

Wenn ihr euch alle nicht auf das Spiel an sich konzentrieren könnt tut es mir leid. Nur noch ein geschreie weil es ja so nervig sei (vor allem beim TV schauen). Das kann ich nicht nachvollziehen. Gerade beim TV schauen hört man nur ein summen und noch nicht mal in der original Lautstärke.

Wenn es euch stört, dann schaltet doch bei euch den Ton aus und schaut es nur an.

Ich finde es super, gerade das macht es nochmal ein bisschen mehr Südafrikanisch.

Antworten

vuvu Juni 13, 2010 um 00:41

Absolut unerträglich! Diese Plastikdinger sind doch kein Kulturgut. Keine Fangesänge, keine Atmosphäre, nur monotones, dumpfes Gehupe! Südafrika: 0 Punkte!

Antworten

Markus54656 Juni 13, 2010 um 02:17

ich dreh noch durch! UNBEDINGT weg damit. Ich geh kaputt….

Antworten

Ferdi Neumann Juni 13, 2010 um 02:26

Ich wünschte, die Mannschaften hätten den Mut, einfach zu streiken. Als Zuschauer habe ich es drangegeben. Es ist kein Genuss. Es ist einfach nur Event-Getöse für Menschen, die diesen Sport nicht genießen. Ich habe nach 15 Minuten beim ersten Spiel abschaltetet. Gestern noch einmal versucht. Jetzt reichts. Die WM ist für mich gelaufen. Mich interessiert auch nicht so eine ‚Pseudo-Tradition‘. Die ganze Welt schaut zu. Oder eben auch nicht. Schade für Afrika. WM vertrötet.

Antworten

Rokala Juni 13, 2010 um 09:33

Monatelang auf die WM gefreut.
Extra Sky HD angeschafft damit alles perfekt ist.
Nun sitzen wir da, und verlieren nach wenigen Minuten
die Lust uns dam Lärm weiter auszusetzen. Dieses ständige brummen der Tröten vernichtet die ganze Stimmung. Ich hoffe die Sender haben ein Einsehen und blenden die Stadiongeräusche aus. So, fliegen einem die Ohren weg.

Antworten

Gast Juni 13, 2010 um 12:42

Dieser durchgeknallte Dauerton erinnert mich an den Exodus, mit dem Resultat, das nicht nur die Mauern vielen in Jericho.

Antworten

Zen Juni 13, 2010 um 15:26

Rauchen ist in den Stadien verboten, lange Fahnenstangen sind verboten nur dieses Prolletenhorn nicht? Super wir haben Hd mit 7.1 Ton und dieser Mafiosi von Blätter macht einen auf Weltverbesserer.. Entweder diese Vuvuzelas verschwinden oder dad erste Deutschlandspiel ist auch gleichzeitig mein letztes..

Antworten

Genervt Juni 13, 2010 um 15:45

Dieser Dauerton ist einfach nur wiederlich! Werd mir wohl nur die deutschen Spiele ohne Ton angucken wenn überhaupt…sowas macht doch garkeine Laune..einfach nur ätzend.

Antworten

Rena Juni 13, 2010 um 17:22

Mit dem schrecklichen Getröte der Vuvuzelas geht jedes Flair im Fussballstadion verloren. Kein Beifall, keine Buh Rufe bei schlechtem Spiel, keine nationalen Songs von Zuschauern usw. Monotonie pur!
Ein Gastgeberland sollte doch auch die Bedürfnisse der Gäste respektieren. Abgesehen von evtl. Hörschäden pusten diese Vuvuzelas-Bläser auch noch noch viele ihrer evtl. Bazillen in die Luft.
Wenn ich mir Gäste einlade, kann ich diese auch nicht mit Getto Blaster beschallen und wenn es ihnen nicht gefällt, sollen sie doch nach Hause gehen.
Auch für die Fussballer ist das Getröte eine Qual.

Antworten

Tom Juni 13, 2010 um 18:04

Ich werde höchstens noch die deutschen Spiele sehen. Echt Schade, daß ein Fest für die Welt auf diese Weise so verdorben wird. Hoffen wir auf die WM 2014

Antworten

maxm12 Juni 13, 2010 um 19:58

…unglaublich…mir schwillt der Kamm…

Antworten

Inge Juni 14, 2010 um 07:43

Das ist auch immer eine Einstellungssache. Denkt euch da schwirrt ein Hornissenschwarm in Hintergrund und seid froh, dass Ihr nicht vor Ort seid, da ist das sicher ein Vielfaches lauter. Die Afrikaner haben auch schon selbst eine Lösung gefunden und bieten die Ohrstöpsel „Vuvu STOP“ an… Auf jeden Fall halte ich es für Vermessen Gastgebern abzusprechen, was sie als Tradition empfinden. Wenn ich in einem anderen Land zu Gast bin versuche ich mich den Gepflogenheiten dort anzupassen.

Antworten

Johnny Juni 14, 2010 um 15:06

Ich sehe das genauso wie Inge und finde, dass ein viel zu großer Hype um die Vuvuzelas gemacht wird. Mir persönlich wären sie wahrscheinlich gar nicht sofort als Neuerung aufgefallen, wenn nicht in jedem Kommentar über die WMl sofort und ausschließlich die Vuvuzelas angeprangert würden.
Nehmen wir das doch einfach hin, genau wie andere Kulturen unser „Schland“-Gegröle hinnehmen.

Antworten

Holger Juni 14, 2010 um 16:52

Die südafrikanischen Fans können doch gerne bei Spielen ihrer Elf 90 Minuten Dauertröten. Aber muss das bei Nationen sein die mit diesem Sch****teil nichts aber rein gar nichts am Hut haben? Die Atmosphäre leidet, viele Spieler sind genervt, ne Südafrika so macht man keine WM kaputt.

Fazit: WM 2010 – Die Welt zu „Gast“ bei Tröten. :(

Antworten

Jan S. Juni 15, 2010 um 07:24

Also in aller erster Linie is das die WM der (Süd) Afrikaner!! Schaut euch mal die Menschen dort im Stadion an! Die feiern, Tanzen, tröten und haben ein Riesenspass daran! auch die Fussballtouristen tröten teils fleissig mit. die Menschen im Stadion machens erst zu einem Erlebnis! Ihnen gehört das spiel und können dort stimmungstechnisch machen was sie wollen, um ihren spass zu haben. Einige sind ein wenig SKY verwöhnt und kennen Fussball nur ausm TV, echt schade!
Und warum sollten sich die Spieler beschweren? Jeder hat damit in einem Spiel gleichermaßen zu kämpfen! Ausserdem sollten sie „Profi“ genug sein um das trotzdem zu meistern…

Antworten

uli Juni 15, 2010 um 09:12

Das schlimmste an der Sache ist zurzeit das sehr viele der WM-Touristen, ich schreibe jetzt extra nicht Fussballfans, aus allen Ländern mit den VUVUZELAS in die Stadien rennen und dort in die Tröten rotzen, weil se keinen gescheiten Ton rausbringen.

Solange keine Bläser direkt um einen herum sitzen ist das ganze zwar sehr nervig, aber gerade noch im Rahmen des Erträglichen. Stimmung sucht man aber vergebens. Die LaOla-Welle ist das einzige Stimmungselement, welches man neben der sinnlosen Tröterei noch wahrnimmt.

Antworten

Asba Juni 15, 2010 um 13:06

@Rena: Stimme dir 100% zu.
Mal abgesehen davon, dass der Enthusiasmus flöten geht wenn solches Getröte die Ohrtrommel zerfetzt, sieht man im Fernsehen kaum einen Vuvuzela-User, der aufs Spielfeld schaut. Die blasen vor sich hin mit dem Blick auf die Gegentribune oder auf den Himmel. Ich meine, die scheissen voll auf die WM und die Welt. Die Stadien gabs vorher nicht und mussten gebaut werden. Was für Fussballtradition isn das bitte?? Stellt euch vor die Welt vernanstaltet eine Baseball-Wm bei uns und wir grillen Würstchen im Stadion. Warum wohl, weil wir auf Baseball scheissen, diesen Sport nicht kennen und Grillen unsere Tradition ist (mit dem Resultat, dass das Stadion völlig verraucht wäre). Das wäre uns wursch gewesen, is ja net mei Bier diese Weltveranstaltung! -> So denken die Vuvuzela-Spieler.

Antworten

Rima Battista Juni 17, 2010 um 23:45

The vuvuzelas are frustrating, I was on the South Korea match and the sound that comes from this horns is disheartening. Maybe they should not ban them, but at least make it sound a little lower and yes, they do sound like elephants on the stadium.

Antworten

Leave a Comment

Previous post:

Next post: