WM 2010: Prämien für die Nationalspieler

by WM 2010 Freak on 5. März 2010

in WM 2010

wm-pokalDer Deutsche Fußball Bund hat die Prämien für die Fußball Weltmeisterschaft 2010 bekannt gegeben. Demnach winkt jedem Spieler des WM-Kaders 250.000 Euro im Falle dass Deutschland den WM-Titel holt. Damit bleiben die Spielergehälter auf einem konstanten Niveau und haben sich im Vergleich zur EM 2008 nicht verändert.

Die WM-Akteure werden wie bisher erfolgsabhängig vergütet. Demnach müssen sie mit leeren Taschen nach Hause fahren, falls sie die Vorrunde nicht überstehen oder im Achtelfinale rausfliegen sollten. Erreicht die DFB-Elf das Viertelfinale wird jeder Spieler mit 50.000 Euro vergütet. Im Halbfinale (Platz 3 und 4) würden 100.000 Euro und bei einer Endspielteilnahme (Platz 2) 150.000 auf das Konto jedes WM-Spielers fließen.

Wir Fußballfans hoffen natürlich, dass diese leistungsbasierte Vergütung unsere Spieler ausreichend motiviert und sie eine bessere Leistung bringen, als noch im Testspiel gegen Argentinien.

Im Gegensatz zu Spanien fallen die schon hoch anmutenden WM-Prämien jedoch geradezu lächerlich aus. So erhält jeder spanische Spieler für den Weltmeistertitel 2010 insgesamt 550.000 Euro. Im Jahre 1954 konnte sich noch jeder deutsche WM-Held über 2500 DM, einen Motorroller, einen Fernseher und einen Lederkoffer freuen…

Der Spielerrat kündigte an, dass die Spieler, wie auch schon 2006, die „Aktion Kinderträume“ finanziell unterstützen wollen und dass ein Teil der Prämien in die neu gegründete „Robert-Enke-Stiftung“ fließen soll, die der Aufklärung, Erforschung und Behandlung von Depressionen dienen soll. Der Nationaltorwart Robert Enke, der selber jahrelang an Depressionen litt, hatte sich im November 2009 das Leben genommen.

{ 2 trackbacks }

{ 3 comments… read them below or add one }

yebo März 8, 2010 um 16:36

merci für die vielen aktuellen informationen – ist schon ein haufen geld, der da winkt, aber im internationalen vergleich gar nicht so schrecklich viel. bin ganz guter hoffnung, dass die jungs alle nicht zum arbeitsamt müssen, egal wie weit sie kommen

Antworten

DonQuijote Juni 3, 2010 um 22:36

Das ist Falsch „Im Gegensatz zu Spanien fallen die schon hoch anmutenden WM-Prämien jedoch geradezu lächerlich aus.“. Für Finale und Halbfinale kriegen die Deutsche Spieler MEHR als die Spanier.

Antworten

Sly Juli 3, 2010 um 18:03

WM-Prämie Frauen : 2010 gibts erstmals!! für die Frauen eine WM-Prämie. 50.000 Euro gibt es für den Titel, immerhin noch 35.000 für den zweiten Platz. Es geht voran.. (sarkasmus!!)

Antworten

Leave a Comment

Previous post:

Next post: