WM 2010 Vorbereitung: Elfenbeinküste ersetzt Ägypten

Im November wird die deutsche Nationalmannschaft zwei Testspiele absolvieren. Geplant war eigentlich, dass die DFB-Elf am 18. November ihr letztes Länderspiel in diesem Jahr gegen Ägypten antritt. Jedoch wurde dieser Plan nun über den Haufen geworfen und die bereits qualifizierte Elfenbeinküste als Ersatzgegner engagiert. Ägypten ist derzeit noch in der WM-Qualifikation gefordert und könnte aus diesem Grund am 18. November verhindert sein.

Der DFB erklärte, dass es „aufgrund dieser Sachlage (…) einfach zu viele Unsicherheiten bei der Planung der Partie in Gelsenkirchen (gab), so dass wir in freundschaftlicher Absprache mit dem ägyptischen Verband entschieden haben, einen anderen Gegner für dieses Datum zu suchen“. Bundestrainer Joachim Löw ist „froh dass der DFB kurzfristig das Spiel gegen die Ivorer möglich gemacht hat“. Für Löw war wichtig, dass der Gegner vom afrikansichen Kontinent kommt, wo auch die WM 2010 ausgetragen wird. Mit dem Testspiel gegen die Elfenbeinküste könnte Deutschland ein echter Härtetest erwarten. Grund dafür ist nicht nur der Top-Star Didier Drogba vom FC Chelsea, sondern auch die Tatsache, dass das Nationalteam der Elfenbeinküste in der WM-Qualifikation ungeschlagen blieb. Bundestrainer Löw spricht von einem Team, das Technik, Dynamik, Kreativität und Leidenschaft, aber auch gute Disziplin und taktische Organisation vereint.

Ein Gedanke zu „WM 2010 Vorbereitung: Elfenbeinküste ersetzt Ägypten“

Kommentare sind geschlossen.