WM 2014: Südafrika kämpft um letzte Chance

by Klaus on 7. September 2013

in Südafrika News, WM 2010

wm-2014Alles oder nichts. Heute wird sich entscheiden, ob Südafrika seine Chance auf die Qualifikation zur WM 2014 bewahrt.

Im Durbaner Moses Mabhida Stadion trifft Bafana Bafana auf Botswana, das in der Qualifikation einen Punkt hinter dem südafrikanischen Team steht. Tabellenführer mit zwei Punkten Vorsprung ist Äthiopien. Bedingung fürs Weiterkommen ist ein Sieg. Aus eigener Kraft können die Südafrikaner es aber nicht mehr schaffen. Sollte Äthiopien heute gegen die Zentralafrikanische Republik ebenfalls gewinnen, hilft auch das beste Spiel nichts. Südafrika wäre draußen.

Bafana Bafana Stammspieler Bernard Parker betont deshalb auch, dass es wichtig sei, dass „wir uns jetzt voll und ganz auf unser Spiel konzentrieren. „Wir hoffen natürlich, dass die Zentralafrikanische Republik punkten kann, doch müssen wir uns jetzt auf uns selber fokussieren.“

Auch der Coach Gordon Igesund schwört sein Team auf ein hartes Match ein. Botswana werde anreisen, um zu gewinnen und sich somit die Minimal-Chance auf den Einzug in die dritte Qualifikationsrunde zu sichern. Seine Spieler müssten sich auf einen harten Kampf einstellen, mentale Stärke beweisen und nicht aufgeben, selbst wenn es einen Rückschlag geben sollte.

Nur der Gruppensieger zieht in die letzte Qualifikationsrunde ein, in der die verbleibenden zehn afrikanischen Mannschaften in einer K.o.-Runde mit Hin- und Rückspiel gegeneinander antreten. Die fünf Sieger reisen nächstes Jahr nach Brasilien.

Auch wenn die Chancen für Botswana noch geringer sind als für Südafrika. Noch haben sie die Hoffnung nicht aufgegeben und werden Bafana Bafana deshalb Paroli bieten. Dazu müssten sie gewinnen und gleichzeitig auf eine hohe Niederlage der Äthiopier hoffen, um dann mit dem besseren Torverhältnis weiterzuziehen.

Mehr Infos zur WM 2014 gibt’s auf meinem anderen Blog: www.wm2014-in-brasilien.de.

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: